2024
Ein Team – Ein Ziel

Ein Team – Ein Ziel

Das HA-Team unternahm im wahrsten Sinne des Wortes einen Ausbruch aus dem Agenturalltag. Gemeinsam besuchten wir einen Escape Room. Neben Team Building und kreativem Problemlösen stand dabei vor allem der Spaß im Vordergrund.
Anna Luisa Wickern
Anna Luisa Wickern

Ob Gutenachtgeschichten, spannende Romane oder hohe Dichtkunst - für gut erzählte Geschichten konnte ich mich schon immer begeistern. Nur zuhören reicht mir aber nicht, ich will selbst erzählen: Schon in der Grundschulzeit nahm ich den Stift in die Hand, um sehr kreative Geschichten mit sehr kreativer Rechtschreibung zu verfassen. Seitdem haben sich meine Orthographiekenntnisse verbessert, Kreativität und Schreiblust sind geblieben. Heute erzähle ich bei HeadlineAffairs für Sie schlagzeilenträchtige Geschichten

Ethnographische Einblicke in die Welt der PR bei HeadlineAffairs

Ethnographische Einblicke in die Welt der PR bei HeadlineAffairs

Seit rund sechs Monaten verstärkt Helena als Trainee das HA-Team. Mit ethnologischer Brille blickt sie in diesem Beitrag auf ihr erstes halbes Jahr in unserer Agentur zurück. Welche Beobachtungen sie dabei gemacht hat, erfahrt Ihr hier:
Helena Woerner Hartmannsgruber
Helena Woerner Hartmannsgruber

Als Ethnologin habe ich mich bisher eher als Geschichtensammlerin gesehen - #TeilnehmendeBeobachtung - denn als Geschichtenerzählerin. Doch gerade durch diese Perspektive habe ich gelernt, genau zuzuhören und ein Gespür für die verschiedenen (kulturellen) Nuancen zu entwickeln. Deshalb weiß ich, dass gute Geschichten nicht nur auf Daten und Fakten basieren (eh klar), sondern dass es vor allem wichtig ist, sie auf eine Weise zu präsentieren, die auf die individuellen Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst ist und somit die Herzen und Köpfe der Menschen erreichen kann. Ich freue mich sehr, hier bei HA nun die Perspektive der Geschichtenerzählerin kennen zu lernen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

Riesige Hallen, Roboter, und wir mittendrin

Riesige Hallen, Roboter, und wir mittendrin

Unsere Mitarbeiter:innen durften bei einer exklusiven Führung im nahegelegenen Amazon Logistikzentrum in Graben bei Augsburg hinter die Kulissen blicken. Was alles hinter einer Amazon Bestellung steckt, erfahrt Ihr hier.
Helena Woerner Hartmannsgruber
Helena Woerner Hartmannsgruber

Als Ethnologin habe ich mich bisher eher als Geschichtensammlerin gesehen - #TeilnehmendeBeobachtung - denn als Geschichtenerzählerin. Doch gerade durch diese Perspektive habe ich gelernt, genau zuzuhören und ein Gespür für die verschiedenen (kulturellen) Nuancen zu entwickeln. Deshalb weiß ich, dass gute Geschichten nicht nur auf Daten und Fakten basieren (eh klar), sondern dass es vor allem wichtig ist, sie auf eine Weise zu präsentieren, die auf die individuellen Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst ist und somit die Herzen und Köpfe der Menschen erreichen kann. Ich freue mich sehr, hier bei HA nun die Perspektive der Geschichtenerzählerin kennen zu lernen und weitere Erfahrungen zu sammeln.

Marco Stock
Marco Stock

Egal ob das Verfassen von Spielberichten für die heimische Fußballmannschaft, das Dichten oder das Schreiben von Geschichten: Texte zu verfassen machte mir schon immer unglaublich viel Spaß. Das einzige Problem: Mit dem Texten lässt sich doch kein Geld verdienen. Das zumindest dachte ich für lange Zeit – bis mich schließlich irgendwann während meines Politik- und Soziawissenschaftsstudiums die Erkenntnis traf: Unternehmenskommunikation ist doch ein Beruf (und ein ziemlich nachgefragter noch dazu). Von nun an war meine Richtung klar, und ich bin nun dabei, mein Hobby zum Beruf zu machen.

Trainee bei HA: Plötzlich ein Münchner

Trainee bei HA: Plötzlich ein Münchner

Seit ein paar Monaten packt Marco als Trainee bei HeadlineAffairs mit an. Hier erfahrt ihr, wie der Ingolstädter auf seinen Einstieg bei einer PR-Agentur im Herzen Münchens blickt.
Marco Stock
Marco Stock

Egal ob das Verfassen von Spielberichten für die heimische Fußballmannschaft, das Dichten oder das Schreiben von Geschichten: Texte zu verfassen machte mir schon immer unglaublich viel Spaß. Das einzige Problem: Mit dem Texten lässt sich doch kein Geld verdienen. Das zumindest dachte ich für lange Zeit – bis mich schließlich irgendwann während meines Politik- und Soziawissenschaftsstudiums die Erkenntnis traf: Unternehmenskommunikation ist doch ein Beruf (und ein ziemlich nachgefragter noch dazu). Von nun an war meine Richtung klar, und ich bin nun dabei, mein Hobby zum Beruf zu machen.

Eine gelungene Kombination aus Zeit-, Geld- und Sachspende: Wir durften Amazon bei einer Freiwilligenaktion vor Weihnachten unterstützen

Eine gelungene Kombination aus Zeit-, Geld- und Sachspende: Wir durften Amazon bei einer Freiwilligenaktion vor Weihnachten unterstützen

Theresa unterstützte unseren Kunden Amazon kurz vor Weihnachten bei einer Freiwilligenaktion für Kinder und Jugendliche. Mehr dazu erfahrt Ihr hier.
Theresa Niederstraßer
Theresa Niederstraßer

Ich habe Kunst-, Musik- und Kulturmanagement studiert und bereits Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement, im Fundraising und Sponsoring sowie in der Beratung gesammelt. Das Thema Corporate Social Responsibility liegt mir sehr am Herzen. Gerade in unserer heutigen Zeit finde ich es äußerst wichtig, dass Unternehmen sich als Corporate Citizen verstehen, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und positiv in die Gesellschaft hineinwirken. Deshalb freue ich mich sehr, die CSR-Projekte unserer Kund:innen mit meinen Kolleg:innen bei HeadlineAffairs umzusetzen.

Vom Geben und Nehmen: Was uns die HA-Weihnachtsfeier auch für das neue Jahr lehrte

Vom Geben und Nehmen: Was uns die HA-Weihnachtsfeier auch für das neue Jahr lehrte

Neben den gewohnten Festlichkeiten stand bei der HA-Weihnachtsfeier auch eine ganz besondere Aktion auf dem Programm. Welche Lehren wir daraus auch für 2024 ziehen können, erfahrt Ihr hier.
Marco Stock
Marco Stock

Egal ob das Verfassen von Spielberichten für die heimische Fußballmannschaft, das Dichten oder das Schreiben von Geschichten: Texte zu verfassen machte mir schon immer unglaublich viel Spaß. Das einzige Problem: Mit dem Texten lässt sich doch kein Geld verdienen. Das zumindest dachte ich für lange Zeit – bis mich schließlich irgendwann während meines Politik- und Soziawissenschaftsstudiums die Erkenntnis traf: Unternehmenskommunikation ist doch ein Beruf (und ein ziemlich nachgefragter noch dazu). Von nun an war meine Richtung klar, und ich bin nun dabei, mein Hobby zum Beruf zu machen.

2023
Die digitale Zukunft mitgestalten

Die digitale Zukunft mitgestalten

Seit 2021 unterstützen wir unseren Kunden Amazon bei der Initiative "Amazon Future Engineer". Unsere Kollegin Vanessa blickt auf die Zusammenarbeit und erklärt, wieso das Programm so wichtig ist.
Vanessa Eigner
Vanessa Eigner

Wenn ich mich mit alten Freunden unterhalte, fällt mir oft auf, dass ich mich an viele Dinge aus der Schulzeit nicht mehr erinnern kann - andere Dinge waren für mich damals einfach viel spannender als die Schule. Was mir allerdings in besonderer Erinnerung geblieben ist: Das Lob meiner Grundschullehrerin der 3. Klasse. Mein Aufsatz (ich glaube er handelte von Schneewittchen) wurde als bester der ganzen Klasse ausgezeichnet. Seitdem sollte mein Traumberuf also irgendwas mit Medien zu tun haben: Moderedakteurin, Redakteurin für ein Pferdemagazin, Nachrichtensprecherin, Moderatorin, Journalistin usw. Studiert habe ich dann Europäische Kulturgeschichte, da man als Journalist schließlich auch ein Fachgebiet braucht – und ja, es hat mich auch interessiert. Nach Praktika in einem Kulturmagazin und einem Weiterbildungsunternehmen, landete ich schließlich bei HeadlineAffairs und bin immer noch stolz, wenn ich tolle Geschichten schreiben kann.

Storytelling leicht gemacht – dem Zufall sei Dank

Storytelling leicht gemacht – dem Zufall sei Dank

Gleich zwei Kunden von HeadlineAffairs treffen auf einer Baustelle in Jena aufeinander. Unsere Kollegin Sarah erzählt Euch mehr über die ungeplante PR-Story.
Sarah Spitzl-Kirch
Sarah Spitzl-Kirch

Schreiben war schon immer „mein Ding“. Das bestätigte mir bereits meine Deutschlehrerin in der Grundschule und meine Lehrerin in der fünften Klasse prophezeite: „Du wirst mal Journalistin“. Sicherlich war es auch dieser frühe Zuspruch, der mich dazu veranlasste, ein Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaft aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen (= ich wurde keine Taxifahrerin). In die Zeitungsredaktion hat es mich trotz der Weissagung nur mal für ein Praktikum verschlagen. Jetzt haue ich bei HeadlineAffairs in die Tastatur. Von der Mitarbeiterzeitung, über den Kundennewsletter und die Pressemitteilung bis hin zu Blogbeiträgen und Mitarbeiterportraits begebe ich mich seit mittlerweile neun Jahren täglich auf die Suche nach Geschichten, die es aufzuschreiben lohnt.

Ein Adventskalender gefüllt mit guten Taten

Ein Adventskalender gefüllt mit guten Taten

Für den diesjährigen Adventskalender hat sich das HA-Team etwas ganz Besonderes ausgedacht. Was es statt Schokolade gibt, erfahrt Ihr hier!
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

HeadlineAffairs & Heldenmood unter den Top 5 bei den PR Report Awards

HeadlineAffairs & Heldenmood unter den Top 5 bei den PR Report Awards

HeadlineAffairs wurde für den Podcast "Unternehmer:innen der Zukunft" für die PR Report Awards mitnominiert! Unsere stellvertetende Geschäftsführerin Ginny besuchte die Verleihung in Berlin und schildert hier ihre Eindrücke:
Virginia Sutter
Virginia Sutter

Zufall oder Schicksal? Geprägt durch Powerfrauen wie Noel Streatfield, Jane Austen und Virginia Woolf habe ich mich auf den Weg nach den großen Schriftstellern des 21. Jahrhunderts gemacht. Bei einem Praktikum in der PR-Abteilung von C. Bertelsmann stellte ich jedoch fest, dass nicht nur Literatur Ordnung im Chaos schaffen kann. Heute bin ich zwar noch Leser vergangener Welten, aber schreibe vor allem auch an der Gegenwart mit.

Mission Hochkultur – Meine ersten drei Monate bei HeadlineAffairs

Mission Hochkultur – Meine ersten drei Monate bei HeadlineAffairs

Seit rund drei Monaten unterstützt Opernfan Theresa uns nun bereits als Projektmanagerin im Bereich CSR. Mehr zu ihren Eindrücken, Projekten und der Mission "Hochkultur bei HA" findet Ihr hier.
Theresa Niederstraßer
Theresa Niederstraßer

Ich habe Kunst-, Musik- und Kulturmanagement studiert und bereits Erfahrungen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement, im Fundraising und Sponsoring sowie in der Beratung gesammelt. Das Thema Corporate Social Responsibility liegt mir sehr am Herzen. Gerade in unserer heutigen Zeit finde ich es äußerst wichtig, dass Unternehmen sich als Corporate Citizen verstehen, gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und positiv in die Gesellschaft hineinwirken. Deshalb freue ich mich sehr, die CSR-Projekte unserer Kund:innen mit meinen Kolleg:innen bei HeadlineAffairs umzusetzen.

Grüne Jagd mit Mehrwert: HeadlineAffairs auf Schatzsuche für Nachhaltigkeit

Grüne Jagd mit Mehrwert: HeadlineAffairs auf Schatzsuche für Nachhaltigkeit

Bei unserem monatlichen Team-Event stellten wir nicht nur unsere kreativen Fähigkeiten unter Beweis, sondern lernten auch, wie einfach es sein kann, Nachhaltigkeit in den Alltag zu integrieren. Lest hier, wie wir für die Umwelt zu Superheld:innen und zu Künstler:innen wurden.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

HeadlineAffairs meets Kunstlabor: Das HA-Sommerfest

HeadlineAffairs meets Kunstlabor: Das HA-Sommerfest

Aprilwetter zum Sommerfest? Kein Problem für HeadlineAffairs! Hier könnt Ihr mehr zu unserem Ausflug ins Kunstlabor 2 erfahren.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

Über die schwierige Wahrheitsfindung in der Demokratie

Über die schwierige Wahrheitsfindung in der Demokratie

Es wird gerade wieder viel gestritten über die richtige Streitkultur. Unser Managing Owner Jochen Leufen ordnet die aktuelle Debatte ein und beleuchtet, was die Wahrheitsfindung in der Demokratie so schwierig macht.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Mehr zu Jochen Leufens Vita:


HeadlineAffairs wurde 2004 von Jochen Leufen gegründet. Davor war er seit 1995 bei dem weltweiten Agenturnetzwerk Ketchum angestellt, zuletzt in der Funktion Prokurist / Associate mitverantwortlich für die Leitung des Münchner Büros. Als Practice Leader Corporate und Practice Leader Technology vertrat er in beiden Geschäftsfeldern den deutschen Markt. In seiner Eigenschaft als Groupmanager / Senior Vice President hatte er direkte Personalverantwortung in den beiden Practices und koordinierte federführend alle Kundenprojekte. Jochen Leufen war zudem für die Entwicklung neuer Produkte und für die New Business Strategie zuständig, sowie für inhaltliche Fragen des Einsatzes der digitalen Medien.

Jochen Leufen ist aktiver Medientrainer und er koordinierte die Planung und Durchführung aller Medientrainings von Ketchum in Deutschland. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte bei Ketchum war die direkte Beratung von Kunden im Krisenfall bzw. die Entwicklung und das Training von präventiven Issue- und Krisenmanagement-Taktiken und -Maßnahmen. Aufgrund seiner Ausbildung und früheren Tätigkeiten war er bei Ketchum auch für Public Affairs zuständig.

Beratend tätig bei Ketchum war Jochen Leufen u.a. für ADIG (Allgemeine Deutsche Investment Gesellschaft), AMS (American Management Systems), Bayern Online, Bayerische Staatskanzlei, die Bayerische SPD, Dow Chemical, Henkel, High Tech in Bayern (Kampagne), IBM, Legoland Deutschland, Navigation Technologies, Microsoft Network, Stadt München, Vereinsbank, VIAG Interkom, Weltkongress für Verkehrstelematik, sowie für einige Internet Unternehmen wie Expedia, Handelsblatt.Interaktiv, LetsBuyIt oder webmiles.

Bevor er zu Ketchum kam, arbeitete Jochen Leufen fünf Jahre lang als PR-Berater für die Agentur wbpr in München und betreute vor allem Verbands-Kunden in dem Bereich Umweltschutz & Public Affairs aber auch die Boston Consulting Group oder die Lufthansa Cargo in Fragen ihrer Neupositionierung. Davor war er für ein Jahr in der Bundesgeschäftsstelle der F.D.P. im Rahmen einer Bundestagswahl in Bonn tätig und war während des Studiums für eine Bundestagsabgeordnete tätig.

Jochen Leufen besitzt ein Diplom der Verwaltungswissenschaften von der Universität Konstanz. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Die Zukunft der Automatisierung: Ein Blick auf die Automatica 2023

Die Zukunft der Automatisierung: Ein Blick auf die Automatica 2023

Unser Managing Owner Jochen Leufen war unterwegs auf der Automatica 2023, der führenden Messe für intelligente Automation und Robotik. Mehr zu den neuesten Innovationen in den unterschiedlichsten Branchen findet Ihr hier.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Mehr zu Jochen Leufens Vita:


HeadlineAffairs wurde 2004 von Jochen Leufen gegründet. Davor war er seit 1995 bei dem weltweiten Agenturnetzwerk Ketchum angestellt, zuletzt in der Funktion Prokurist / Associate mitverantwortlich für die Leitung des Münchner Büros. Als Practice Leader Corporate und Practice Leader Technology vertrat er in beiden Geschäftsfeldern den deutschen Markt. In seiner Eigenschaft als Groupmanager / Senior Vice President hatte er direkte Personalverantwortung in den beiden Practices und koordinierte federführend alle Kundenprojekte. Jochen Leufen war zudem für die Entwicklung neuer Produkte und für die New Business Strategie zuständig, sowie für inhaltliche Fragen des Einsatzes der digitalen Medien.

Jochen Leufen ist aktiver Medientrainer und er koordinierte die Planung und Durchführung aller Medientrainings von Ketchum in Deutschland. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte bei Ketchum war die direkte Beratung von Kunden im Krisenfall bzw. die Entwicklung und das Training von präventiven Issue- und Krisenmanagement-Taktiken und -Maßnahmen. Aufgrund seiner Ausbildung und früheren Tätigkeiten war er bei Ketchum auch für Public Affairs zuständig.

Beratend tätig bei Ketchum war Jochen Leufen u.a. für ADIG (Allgemeine Deutsche Investment Gesellschaft), AMS (American Management Systems), Bayern Online, Bayerische Staatskanzlei, die Bayerische SPD, Dow Chemical, Henkel, High Tech in Bayern (Kampagne), IBM, Legoland Deutschland, Navigation Technologies, Microsoft Network, Stadt München, Vereinsbank, VIAG Interkom, Weltkongress für Verkehrstelematik, sowie für einige Internet Unternehmen wie Expedia, Handelsblatt.Interaktiv, LetsBuyIt oder webmiles.

Bevor er zu Ketchum kam, arbeitete Jochen Leufen fünf Jahre lang als PR-Berater für die Agentur wbpr in München und betreute vor allem Verbands-Kunden in dem Bereich Umweltschutz & Public Affairs aber auch die Boston Consulting Group oder die Lufthansa Cargo in Fragen ihrer Neupositionierung. Davor war er für ein Jahr in der Bundesgeschäftsstelle der F.D.P. im Rahmen einer Bundestagswahl in Bonn tätig und war während des Studiums für eine Bundestagsabgeordnete tätig.

Jochen Leufen besitzt ein Diplom der Verwaltungswissenschaften von der Universität Konstanz. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Weltflüchtlingstag bei Amazon: Einfach mal anpacken

Weltflüchtlingstag bei Amazon: Einfach mal anpacken

Anlässlich des Weltflüchtlingstags unterstützten die HA-Kolleginnen Sabrina und Ginny unseren Kunden Amazon bei einem "Kitting Event". Was dahinter steckt, erfahrt Ihr hier!
Virginia Sutter
Virginia Sutter

Zufall oder Schicksal? Geprägt durch Powerfrauen wie Noel Streatfield, Jane Austen und Virginia Woolf habe ich mich auf den Weg nach den großen Schriftstellern des 21. Jahrhunderts gemacht. Bei einem Praktikum in der PR-Abteilung von C. Bertelsmann stellte ich jedoch fest, dass nicht nur Literatur Ordnung im Chaos schaffen kann. Heute bin ich zwar noch Leser vergangener Welten, aber schreibe vor allem auch an der Gegenwart mit.

KI is typing...

KI is typing...

Das HA-Team nahm gemeinsam an einer Veranstaltung des Bundesverbands der Kommunikatoren e. V. teil. Dabei ging es um Künstliche Intelligenz in der Kommunikation und die daraus entstehenden Herausforderungen für die Politik. Mehr zu unseren Eindrücken findet Ihr hier:
Celine Endres
Celine Endres

Geschichten geschrieben habe ich in der Schulzeit schon gerne, weshalb mein Lieblingsfach auch Deutsch war (ich hatte auch eine richtig tolle Deutschlehrerin)!
Mein Weg nach der Realschule hat mich aber erst einmal in die Praxis geführt und ich habe eine Bankausbildung gemacht. Anschließend folgte die Fachhochschulreife. Währenddessen habe ich überlegt, was ich studieren möchte und erinnerte mich an meinen Deutschunterricht zurück. Ich entschied mich für Journalismus und habe mein Bachelorstudium in Stuttgart erfolgreich abgeschlossen. Nach der ganzen Theorie möchte ich jetzt wieder in die Praxis und mich neuen Aufgaben und Projekten widmen. Ich hoffe, in Zukunft noch weitere kreative Geschichten zu schreiben, jetzt für HA! Ganz nach dem Motto von Mark Twain (1835-1910): „Schreiben ist leicht.
Man muss nur die falschen Wörter weglassen."

Working Moms unter sich – ein Auszug aus dem HA-Teams-Chat

Working Moms unter sich – ein Auszug aus dem HA-Teams-Chat

Passend zum Muttertag findet Ihr hier einen Einblick in den Teams-Chat unserer beiden Beraterinnen und Working Moms Sarah und Noelia.
Sarah Spitzl-Kirch
Sarah Spitzl-Kirch

Schreiben war schon immer „mein Ding“. Das bestätigte mir bereits meine Deutschlehrerin in der Grundschule und meine Lehrerin in der fünften Klasse prophezeite: „Du wirst mal Journalistin“. Sicherlich war es auch dieser frühe Zuspruch, der mich dazu veranlasste, ein Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaft aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen (= ich wurde keine Taxifahrerin). In die Zeitungsredaktion hat es mich trotz der Weissagung nur mal für ein Praktikum verschlagen. Jetzt haue ich bei HeadlineAffairs in die Tastatur. Von der Mitarbeiterzeitung, über den Kundennewsletter und die Pressemitteilung bis hin zu Blogbeiträgen und Mitarbeiterportraits begebe ich mich seit mittlerweile neun Jahren täglich auf die Suche nach Geschichten, die es aufzuschreiben lohnt.

Noelia Aehnelt
Noelia Aehnelt

Mein spanischer Cousin stellte bei einem großen Wiedersehen vor ein paar Jahren fest, dass eine „ganz sympathische und offene Person“ aus mir geworden sei – das hätte er von dem nerdigen Mädchen, deren Nase er nie zu Gesicht bekam, weil sie immer in dicken Schinken steckte, wahrlich nicht erwartet. „Aha – so wurde ich damals wahrgenommen?“, fragte ich mich und war auch ein winziges Bisschen stolz, dass man mich als Leseratte identifizierte. Heute verschlinge ich immer noch gerne Geschichten, aber noch lieber erzähle ich sie. Als Geschenkebeauftragte bei HeadlineAffairs obliegt mir eine ehrenwerte Aufgabe: ich bin für das Texten sämtlicher Geburtstags-, Hochzeits- und Jubiläumskarten verantwortlich. Mein Lieblingspart sind die Wegbegleiterwünsche. Heute bin ich dran: Mögen mich immer die richtigen Worte begleiten!

Keine Gießkannen bei Amazon

Keine Gießkannen bei Amazon

In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie unser Kunde Amazon im Bereich Corporate Social Resposibility organisiert ist, vor welchen Herausforderungen das Unternehmen steht und wie HeadlineAffairs unterstützt.
Anna Luisa Wickern
Anna Luisa Wickern

Ob Gutenachtgeschichten, spannende Romane oder hohe Dichtkunst - für gut erzählte Geschichten konnte ich mich schon immer begeistern. Nur zuhören reicht mir aber nicht, ich will selbst erzählen: Schon in der Grundschulzeit nahm ich den Stift in die Hand, um sehr kreative Geschichten mit sehr kreativer Rechtschreibung zu verfassen. Seitdem haben sich meine Orthographiekenntnisse verbessert, Kreativität und Schreiblust sind geblieben. Heute erzähle ich bei HeadlineAffairs für Sie schlagzeilenträchtige Geschichten

HA @ Industrial Metaverse

HA @ Industrial Metaverse

Mitarbeiter:innen von HeadlineAffairs schauten bei einer Veranstaltung des Münchner Kreises im Siemens Headquarter vorbei. Wieso der Besuch Erinnerung geweckt hat und was besprochen wurde, erfahrt Ihr hier:
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Mehr zu Jochen Leufens Vita:


HeadlineAffairs wurde 2004 von Jochen Leufen gegründet. Davor war er seit 1995 bei dem weltweiten Agenturnetzwerk Ketchum angestellt, zuletzt in der Funktion Prokurist / Associate mitverantwortlich für die Leitung des Münchner Büros. Als Practice Leader Corporate und Practice Leader Technology vertrat er in beiden Geschäftsfeldern den deutschen Markt. In seiner Eigenschaft als Groupmanager / Senior Vice President hatte er direkte Personalverantwortung in den beiden Practices und koordinierte federführend alle Kundenprojekte. Jochen Leufen war zudem für die Entwicklung neuer Produkte und für die New Business Strategie zuständig, sowie für inhaltliche Fragen des Einsatzes der digitalen Medien.

Jochen Leufen ist aktiver Medientrainer und er koordinierte die Planung und Durchführung aller Medientrainings von Ketchum in Deutschland. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte bei Ketchum war die direkte Beratung von Kunden im Krisenfall bzw. die Entwicklung und das Training von präventiven Issue- und Krisenmanagement-Taktiken und -Maßnahmen. Aufgrund seiner Ausbildung und früheren Tätigkeiten war er bei Ketchum auch für Public Affairs zuständig.

Beratend tätig bei Ketchum war Jochen Leufen u.a. für ADIG (Allgemeine Deutsche Investment Gesellschaft), AMS (American Management Systems), Bayern Online, Bayerische Staatskanzlei, die Bayerische SPD, Dow Chemical, Henkel, High Tech in Bayern (Kampagne), IBM, Legoland Deutschland, Navigation Technologies, Microsoft Network, Stadt München, Vereinsbank, VIAG Interkom, Weltkongress für Verkehrstelematik, sowie für einige Internet Unternehmen wie Expedia, Handelsblatt.Interaktiv, LetsBuyIt oder webmiles.

Bevor er zu Ketchum kam, arbeitete Jochen Leufen fünf Jahre lang als PR-Berater für die Agentur wbpr in München und betreute vor allem Verbands-Kunden in dem Bereich Umweltschutz & Public Affairs aber auch die Boston Consulting Group oder die Lufthansa Cargo in Fragen ihrer Neupositionierung. Davor war er für ein Jahr in der Bundesgeschäftsstelle der F.D.P. im Rahmen einer Bundestagswahl in Bonn tätig und war während des Studiums für eine Bundestagsabgeordnete tätig.

Jochen Leufen besitzt ein Diplom der Verwaltungswissenschaften von der Universität Konstanz. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Team Edward oder Team Bayerisches Rotes Kreuz?

Team Edward oder Team Bayerisches Rotes Kreuz?

Achtung an alle Vampire und Moskitos! Wir haben eine gute Nachricht für Euch: Ihr könnt endlich eine Pause vom Blutsaugen einlegen, denn das HA-Team hat sich
zur Abwechslung mal dazu entschieden, die Arbeit dem BRK zu überlassen und war bei der Blutspende. Falls Ihr mehr über das Thema erfahren wollt, klickt gerne hier.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

Haltung und Handlung

Haltung und Handlung

Twitter-Chef Elon Musk lässt seine Pressestelle auf Presseanfragen jetzt mit einem automatisierten Kackhaufen-Emoji antworten. Wieso wir das in vielerlei Hinsicht unappetitlich finden, erfahrt Ihr hier.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Mehr zu Jochen Leufens Vita:


HeadlineAffairs wurde 2004 von Jochen Leufen gegründet. Davor war er seit 1995 bei dem weltweiten Agenturnetzwerk Ketchum angestellt, zuletzt in der Funktion Prokurist / Associate mitverantwortlich für die Leitung des Münchner Büros. Als Practice Leader Corporate und Practice Leader Technology vertrat er in beiden Geschäftsfeldern den deutschen Markt. In seiner Eigenschaft als Groupmanager / Senior Vice President hatte er direkte Personalverantwortung in den beiden Practices und koordinierte federführend alle Kundenprojekte. Jochen Leufen war zudem für die Entwicklung neuer Produkte und für die New Business Strategie zuständig, sowie für inhaltliche Fragen des Einsatzes der digitalen Medien.

Jochen Leufen ist aktiver Medientrainer und er koordinierte die Planung und Durchführung aller Medientrainings von Ketchum in Deutschland. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte bei Ketchum war die direkte Beratung von Kunden im Krisenfall bzw. die Entwicklung und das Training von präventiven Issue- und Krisenmanagement-Taktiken und -Maßnahmen. Aufgrund seiner Ausbildung und früheren Tätigkeiten war er bei Ketchum auch für Public Affairs zuständig.

Beratend tätig bei Ketchum war Jochen Leufen u.a. für ADIG (Allgemeine Deutsche Investment Gesellschaft), AMS (American Management Systems), Bayern Online, Bayerische Staatskanzlei, die Bayerische SPD, Dow Chemical, Henkel, High Tech in Bayern (Kampagne), IBM, Legoland Deutschland, Navigation Technologies, Microsoft Network, Stadt München, Vereinsbank, VIAG Interkom, Weltkongress für Verkehrstelematik, sowie für einige Internet Unternehmen wie Expedia, Handelsblatt.Interaktiv, LetsBuyIt oder webmiles.

Bevor er zu Ketchum kam, arbeitete Jochen Leufen fünf Jahre lang als PR-Berater für die Agentur wbpr in München und betreute vor allem Verbands-Kunden in dem Bereich Umweltschutz & Public Affairs aber auch die Boston Consulting Group oder die Lufthansa Cargo in Fragen ihrer Neupositionierung. Davor war er für ein Jahr in der Bundesgeschäftsstelle der F.D.P. im Rahmen einer Bundestagswahl in Bonn tätig und war während des Studiums für eine Bundestagsabgeordnete tätig.

Jochen Leufen besitzt ein Diplom der Verwaltungswissenschaften von der Universität Konstanz. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

„Hey ChatGPT, bin ich bald arbeitslos?“

„Hey ChatGPT, bin ich bald arbeitslos?“

ChatGPT, der Chatbot von OpenAI, verfasst in wenigen Sekunden qualitativ ansprechende Texte. Wird das Programm für uns Kommunikator:innen dadurch zum Jobkiller oder sollten wir darin ein wichtiges Hilfsmittel sehen?
Aleksandar-Sasa Stevelic
Aleksandar-Sasa Stevelic

Als leidenschaftlicher Basketballspieler und Fan des Sports weiß ich, wie wichtig Präzision, Teamgeist und Einsatz sind. Möchte man auf dem Platz Erfolg haben, muss man all diese Attribute vereinen. Auch der präziseste Werfer kann nicht gewinnen, wenn er seine Teamkollegen nicht ins Geschehen einbindet und sich auf dem Platz ausruht. Tatsächlich stellt die Arbeit in einer PR-Agentur die gleichen Anforderungen. Ohne genaues Arbeiten, Zusammenhalt und den Willen sein Bestes zu geben, ist das Spiel bereits im ersten Viertel verloren.

Zwischen Straßenkunst und Pubs digitale Bildungschancen verbessern

Zwischen Straßenkunst und Pubs digitale Bildungschancen verbessern

Zwei Tage London: Unsere Kollegin Noelia war im Februar für unseren Kunden „Amazon Future Engineer“ in der britischen Metropole unterwegs. Mit Amazon Mitarbeitenden aus aller Welt diskutierte sie Wege zur Verbesserung der IT-Bildungschancen für die Generation von morgen.
Noelia Aehnelt
Noelia Aehnelt

Mein spanischer Cousin stellte bei einem großen Wiedersehen vor ein paar Jahren fest, dass eine „ganz sympathische und offene Person“ aus mir geworden sei – das hätte er von dem nerdigen Mädchen, deren Nase er nie zu Gesicht bekam, weil sie immer in dicken Schinken steckte, wahrlich nicht erwartet. „Aha – so wurde ich damals wahrgenommen?“, fragte ich mich und war auch ein winziges Bisschen stolz, dass man mich als Leseratte identifizierte. Heute verschlinge ich immer noch gerne Geschichten, aber noch lieber erzähle ich sie. Als Geschenkebeauftragte bei HeadlineAffairs obliegt mir eine ehrenwerte Aufgabe: ich bin für das Texten sämtlicher Geburtstags-, Hochzeits- und Jubiläumskarten verantwortlich. Mein Lieblingspart sind die Wegbegleiterwünsche. Heute bin ich dran: Mögen mich immer die richtigen Worte begleiten!

Gemeinsam ans Ziel – Das TownHAll Meeting

Gemeinsam ans Ziel – Das TownHAll Meeting

Mindestens einmal im Jahr kommt die gesamte Agentur zum sogenannten Town Hall Meeting zusammen. Worüber das HA-Team dieses Mal diskutiert hat, erfahrt Ihr hier.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

HA – Here I KOM

HA – Here I KOM

Im November startete Natalie als Trainee bei HeadlineAffairs. Hier erzählt sie mehr über ihren Weg und ihre Begeisterung für das Feld der Kommunikation.
Natalie Civanyan
Natalie Civanyan

Ich habe mir Bücher früher nicht selbst unter den Nagel gerissen und verschlungen, sondern ich habe mich für die beliebte Strategie des Outsourcings entschieden und fragte jeden einzelnen Erwachsenen um mich herum, ob sie mir nicht vorlesen wollen. Ich hielt mich damals für super schlau – zu meiner Verteidigung: So bin ich durch alle Harry-Potter-Teile gekommen, ohne damals auch nur eine Seite selbst gelesen zu haben. Nun ja, leider ist das mit dem Kindsein eines Tages vorbei...
Long Story Short: Ich liebe es mittlerweile nicht nur selbst zu lesen, ich liebe es auch, Geschichten aller Art zu schreiben und zu erzählen. Hier bei HA bin ich dafür perfekt aufgehoben.

Einmal PR immer PR?

Einmal PR immer PR?

Seit Ende letzten Jahres unterstützt Sabrina als Bachelor Trainee unser Team. Hier könnt Ihr mehr über die Wahlmünchnerin und ihre ersten Monate bei HeadlineAffairs erfahren.
Sabrina Lotz
Sabrina Lotz

Wenn meine Freunde mich mit 3 Wörtern beschreiben müssten, sähe das wie folgt aus: ehrlich, loyal und ein Schöngeist. Ich persönlich würde „Schöngeist“ wohl eher mit überdurchschnittlich emphatisch ersetzen, aber das kann vermutlich einhergehen. Ich beschreibe mich auch gerne als Genießerin. Ich genieße gutes Essen, bin gerne in guter Gesellschaft, schätze aber auch die kleinen Dinge im Leben, wie lange ausschlafen, warme Sonnenstrahlen auf der Haut oder lange Sommerabende auf dem Balkon gerne verbunden mit einem Aperol Sour!

2022

2021

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

Stories
Eine gelungene Kombination aus Zeit-, Geld- und Sachspende: Wir durften Amazon bei einer Freiwilligenaktion vor Weihnachten unterstützen

Eine gelungene Kombination aus Zeit-, Geld- und Sachspende: Wir durften Amazon bei einer Freiwilligenaktion vor Weihnachten unterstützen

Die digitale Zukunft mitgestalten

Die digitale Zukunft mitgestalten

HeadlineAffairs & Heldenmood unter den Top 5 bei den PR Report Awards

HeadlineAffairs & Heldenmood unter den Top 5 bei den PR Report Awards

Die Zukunft der Automatisierung: Ein Blick auf die Automatica 2023

Die Zukunft der Automatisierung: Ein Blick auf die Automatica 2023

Weltflüchtlingstag bei Amazon: Einfach mal anpacken

Weltflüchtlingstag bei Amazon: Einfach mal anpacken

Keine Gießkannen bei Amazon

Keine Gießkannen bei Amazon

Zwischen Straßenkunst und Pubs digitale Bildungschancen verbessern

Zwischen Straßenkunst und Pubs digitale Bildungschancen verbessern

Endlich wieder bauma!

Endlich wieder bauma!

HA unterstützt ZEISS beim Job-Storytelling

HA unterstützt ZEISS beim Job-Storytelling

Slow but lasting – unser Garten in Afrika

Slow but lasting – unser Garten in Afrika

Zum heutigen Internationalen Tag der Pressefreiheit

Zum heutigen Internationalen Tag der Pressefreiheit

IT-Profis von Amazon ins Klassenzimmer bringen

IT-Profis von Amazon ins Klassenzimmer bringen

Ein Blumenstrauß zum Weltfrauentag?

Ein Blumenstrauß zum Weltfrauentag?

HeadlineAffairs unterstützt nachhaltige Lebensmittelerzeugung in Afrika

HeadlineAffairs unterstützt nachhaltige Lebensmittelerzeugung in Afrika

ZEISS (175 Jahre) meets HeadlineAffairs (17,5 Jahre)

ZEISS (175 Jahre) meets HeadlineAffairs (17,5 Jahre)

Holiday Season bei Amazon: Kleine Unternehmen im Fokus

Holiday Season bei Amazon: Kleine Unternehmen im Fokus

Journalistenpreis PUNKT 2021: Klimawandel, Wettermodifikation und Coronavirus

Journalistenpreis PUNKT 2021: Klimawandel, Wettermodifikation und Coronavirus

Rote WÖLFFE auf Gebirgstour

Rote WÖLFFE auf Gebirgstour

Wie Amazon kleine Unternehmen am Prime Day 2021 ins Rampenlicht stellt

Wie Amazon kleine Unternehmen am Prime Day 2021 ins Rampenlicht stellt

HeadlineAffairs wird klimaneutral - in kleinen, wie in großen Schritten!

HeadlineAffairs wird klimaneutral - in kleinen, wie in großen Schritten!

Unternehmerinnen erzählen inspirierende Geschichten

Unternehmerinnen erzählen inspirierende Geschichten

acatech goes Instagram

acatech goes Instagram

In aller Ohren: Der Amazon Podcast zum Marketplace

In aller Ohren: Der Amazon Podcast zum Marketplace

Twitter Takeover: Türen öffnen in Zeiten von Corona

Twitter Takeover: Türen öffnen in Zeiten von Corona

HeadlineAffairs begleitet Amazon CSR Kampagne „AmazonGoesGold“ bereits zum zweiten Mal

HeadlineAffairs begleitet Amazon CSR Kampagne „AmazonGoesGold“ bereits zum zweiten Mal

Die Corona-Infodemie

Die Corona-Infodemie

ChristmasAffairs – Weiße Weihnachten statt roter Schlagzeilen

ChristmasAffairs – Weiße Weihnachten statt roter Schlagzeilen

What a night! Die Unternehmerinnen der Zukunft 2019 stehen fest

What a night! Die Unternehmerinnen der Zukunft 2019 stehen fest

And the PUNKT 2019 goes to …

And the PUNKT 2019 goes to …

„Wahrheit braucht Zeit“ – der Kommunikationskongress 2019

„Wahrheit braucht Zeit“ – der Kommunikationskongress 2019

Was sind uns Werte wert?

Was sind uns Werte wert?

PR-Agentur Jubiläum in München: 15 Jahre Headlines ohne Affairs

PR-Agentur Jubiläum in München: 15 Jahre Headlines ohne Affairs

Die drei ??? und das Rätsel von HeadlineAffairs

Die drei ??? und das Rätsel von HeadlineAffairs

“Wir sind Überschrift“ – wenige Worte, große Wirkung – es ist ein Handwerk!

“Wir sind Überschrift“ – wenige Worte, große Wirkung – es ist ein Handwerk!

HeadlineAffairs bei der Amazon Academy 2018

HeadlineAffairs bei der Amazon Academy 2018

„Corporate Citizenship“: Messbare Erfolge erzeugen Glaubwürdigkeit

„Corporate Citizenship“: Messbare Erfolge erzeugen Glaubwürdigkeit

Schlagfertigkeit kann man üben – Mark Zuckerberg Anhörung im US-Kongress

Schlagfertigkeit kann man üben – Mark Zuckerberg Anhörung im US-Kongress

Unternehmerinnen der Zukunft gesucht!

Unternehmerinnen der Zukunft gesucht!

Algorithmen zu verstehen ist heute eine Führungsaufgabe

Algorithmen zu verstehen ist heute eine Führungsaufgabe

So habe ich das nicht gesagt?

So habe ich das nicht gesagt?

HeadlineAffairs ist neues Fördermitglied des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher

HeadlineAffairs ist neues Fördermitglied des Bundesverbandes deutscher Pressesprecher