zurück

Was sind uns Werte wert?

02. August 2019

„Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“ Ganz im Sinne des großen deutschen Naturforschers Alexander von Humboldt begaben wir uns gemeinsam auf die Reise zu unseren Werten. Startpunkt waren die Werte jedes einzelnen im HA-Team. Gesucht wurden die Unternehmenswerte von HeadlineAffairs.

Werte im Raum

Um für unsere Gehirne die optimale Sauerstoffzufuhr beim konzentrierten Workshoppen zu gewährleisten, entschieden wir uns für einen der vielen Münchner Parks als Tagungslocation. Es begab sich, dass in jener besagten Grünanlage drei Bäume so günstig positioniert waren, dass wir sie als „Ecken“ für unser Wertedreieck – bestehend aus Vertrauen, Ordnung und Erkenntnis – nutzen konnten. Dieser Gedankenraum orientiert sich an der Glaubens-Polaritäten-Aufstellung nach Matthias Varga von Kibed (Deutscher Logiker und Wissenschaftstheoretiker); eine Methode, die zeigt, welche Wertevorstellungen von einer Einzelperson oder in einem Team gelebt werden.

Am Anfang standen abstrakte Fragen: Was sind eigentlich unsere Werte? Wofür stehen wir? Was macht uns aus? Was ist uns bei der Zusammenarbeit wichtig? Später wurde es konkreter: „Dein Vorgesetzter hat eine wichtige Mail mit einigen Rechtschreibfehlern an den Kunden geschickt. Du stehst auf cc. Wie reagierst du?“ Jetzt war jeder gefordert sich selbstreflektiert mit den eigenen Wertevorstellungen auseinanderzusetzen und seine Entscheidung sozusagen aus einer „Ecke“ des Wertedreiecks heraus zu treffen. Schnell stellte sich anhand der unterschiedlichen Vorgehensweisen eine lebhafte Diskussion ein, infolge derer die Wertevorstellungen innerhalb des HA-Teams zu Tage kamen. Während die einen die Beobachtung zunächst im Kollegenkreis erörtern würden, favorisieren die anderen den spontanen und direkten Hinweis.

Was macht uns aus?

Nach rund fünf Stunden Werteworkshop hieß es: „Wo Gemeinschaft herrscht, da braucht es auch Regeln zum Erfolg.“ Mit verbundenen Augen sollte das HA-Team ein Seil in Form bringen. Als Rechteck sollte das Seil auf dem Boden abgelegt werden. Was vermeintlich einfach klingt, funktionierte nur (bedingt), nachdem sich das Team auf wenige „Anführer“ geeinigt hatte, die die Gruppendynamik einfangen und damit Struktur geben sollten.

In einer Follow-Up Session werden die gewonnen Erkenntnisse zu einem Werte-Gerüst zusammengetragen, das unsere gemeinsame Unternehmenskultur abbildet. Zwei Erkenntnisse vorab:

  1. Der Workshop hat nicht nur der Findung unserer gemeinsamen Unternehmenswerte gedient, sondern auch dazu beigetragen, dass wir einander besser kennenlernen.
  2. Der Unternehmenswert „Teamwork“ war und ist das Fundament unserer Werte. Er trägt die Agenturentwicklung.

Was nicht bedeutet, dass Werte nicht immer wieder hinterfragt, erneuert und angepasst werden müssen, denn das Team entwickelt sich weiter, neue Mitarbeiter kommen dazu, alte gehen.

Stories