zurück

Chance oder Risiken und Nebenwirkungen?

01. June 2018

Mit dem Gesundheitswesen widmete sich der MÜNCHNER KREIS bei seiner letzten Fachkonferenz einem besonders sensiblen Bereich. Rund 140 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten, wie die Digitalisierung und die Nutzung großer Datenmengen zur Verbesserung der Patientengesundheit beitragen.

HeadlineAffairs war mittendrin statt nur dabei. Denn neben dem Einladungsmanagement war auch vor Ort voller Einsatz gefragt: Ein Fernsehteam war zu Gast – Experteninterviews vor der Kamera wurden koordiniert und betreut.

Die Diskussionen und Vorträge machten deutlich: Eine funktionierende Infrastruktur ist die Voraussetzung für die Implementierung konkreter Services und Plattformen im Bereich „Digital Health“. Damit der Datenaustausch zwischen den verschiedenen Akteuren reibungslos erfolgen kann, ist zudem eine Vereinheitlichung der Schnittstellen und existierenden Anwendungsstandards unerlässlich. Der internationale Vergleich zeigte, dass Länder wie Estland, Dänemark, Japan oder Norwegen uns im Bereich „Digital Health“ weit voraus sind. Natürlich wurde auch der Umgang mit Patientendaten und die Frage nach den richtigen Schutzmechanismen nicht ausgelassen. Nur mit den richtigen Lösungsansätzen, können die Potenziale der Digitalisierung im Gesundheitswesen auch sinnvoll genutzt werden, so der Tenor der Konferenz.

Stories