zurück

#tdl2019: Geigen, Debatten und 800 Besucher in Amazons Logistikzentren

11. April 2019

Mit Geige und Debatte setzte Amazon mit der Unterstützung von HeadlineAffairs am Tag der Logistik 2019 auf Offenheit, die den rund 800 Gästen einen Einblick in das viel diskutierte Arbeitsumfeld der Amazon Mitarbeiter gab. Erstmals öffnete Amazon an allen zwölf deutschen Logistikzentren die Türen. Anlässlich des Tags der Logistik hatten alle Gäste die Gelegenheit, sich selbst ein Bild von der Arbeit im Amazon Logistikzentrum zu machen.

Für besondere Stimmung sorgte im Logistikzentrum in Pforzheim das 17-jährige Nachwuchstalent Geiger Noah. Zusammen mit geladenen Gästen und zahlreichen Mitarbeitern eröffneten Pforzheims erster Bürgermeister Dirk Büscher und Standortleiter Alexander Bruggner offiziell das neue Hochregallager, das sich Geiger Noah direkt zur Kulisse für seine Poplieder machte.

Im ersten deutschen Amazon Logistikzentrum mit Robotik in Winsen erörterte die freie Journalistin für Digitalwirtschaft Valerie Lux auf einer Podiumsdiskussion mit Vertretern der BVL, IHK und Robert Marhan, EU-Personaldirektor für Logistik bei Amazon, Norbert Brandau, Standortleiter Amazon Winsen sowie Mitarbeiter aus dem Logistikzentrum Winsen, die Auswirkung neuer Technologien auf die Arbeit der Logistikmitarbeiter. Da auch Publikumsgäste jederzeit eingeladen waren, den leeren Stuhl der Podiumsdiskussion mit ihren Meinungen zu besetzen, kam eine vielfältige und tiefgründige Diskussion zustande.

Stories