2020
Die neugierige Organisation – Eindrücke vom Zufo des Fraunhofer Institutes

Die neugierige Organisation – Eindrücke vom Zufo des Fraunhofer Institutes

Das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) hatte für den 30./31. Januar nach Stuttgart zum Zukunftsforum 2020 (kurz: Zufo) geladen und den Begriff der „Neugier“ als Leitthema für Referate und Expertengespräche zu innovativen Arbeits- und Organisationsformen gewählt. Ein passender Titel?
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Brexit: Meinung über Wissen

Brexit: Meinung über Wissen

Am 23. Juni 2016 stimmten 51,9% der wahlberechtigten Briten bei einem Referendum für den Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union – kurz Brexit. Am 24. Juni 2016 berichteten die Medien über die häufigsten Google Suchen in Großbritannien, ganz oben dabei: „Was ist die EU?“
Virginia Sutter
Virginia Sutter

Zufall oder Schicksal? Geprägt durch Powerfrauen wie Noel Streatfield, Jane Austen und Virginia Woolf habe ich mich auf den Weg nach den großen Schriftstellern des 21. Jahrhunderts gemacht. Bei einem Praktikum in der PR-Abteilung von C. Bertelsmann stellte ich jedoch fest, dass nicht nur Literatur Ordnung im Chaos schaffen kann. Heute bin ich zwar noch Leser vergangener Welten, aber schreibe vor allem auch an der Gegenwart mit.

Donald Trumps alternative Fakten

Donald Trumps alternative Fakten

Das Verhältnis zwischen Donald Trump und den Medien war, gelinde ausgedrückt, schon immer ein schwieriges. Ob der Klimawandel oder der Geburtsort von Barack Obama – für Trump sind die meisten Medienberichte Fake News. Seinem Ärger über die ihm ach so feindlich gesinnte Presse macht er gerne in den sozialen Medien Luft.
Alice Barwich
Alice Barwich

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte? Stimmt, und doch würde ich mich immer für tausend Worte entscheiden. Wörter und ihre Bedeutung, egal ob gesprochen oder schwarz auf weiß, haben mich schon immer fasziniert. Deswegen lerne ich sie am liebsten gleich in verschiedenen Sprachen. Und weil professionelle Kommunikation auch in der Muttersprache nicht zu unterschätzen ist, texte ich heute bei HeadlineAffairs – und finde hoffentlich immer die richtigen Worte.

CHINA in all seiner Widersprüchlichkeit

CHINA in all seiner Widersprüchlichkeit

Ein animierter Nachrichtensprecher. Vermeintliche Fakten in Form von Fiktion. So etwas Verrücktes klingt gleich weniger verrückt, wenn wir lesen: es kommt aus China.
Noelia Aehnelt
Noelia Aehnelt

Mein spanischer Cousin stellte bei einem großen Wiedersehen vor ein paar Jahren fest, dass eine „ganz sympathische und offene Person“ aus mir geworden sei – das hätte er von dem nerdigen Mädchen, deren Nase er nie zu Gesicht bekam, weil sie immer in dicken Schinken steckte, wahrlich nicht erwartet. „Aha – so wurde ich damals wahrgenommen?“, fragte ich mich und war auch ein winziges Bisschen stolz, dass man mich als Leseratte identifizierte. Heute verschlinge ich immer noch gerne Geschichten, aber noch lieber erzähle ich sie. Als Geschenkebeauftragte bei HeadlineAffairs obliegt mir eine ehrenwerte Aufgabe: ich bin für das Texten sämtlicher Geburtstags-, Hochzeits- und Jubiläumskarten verantwortlich. Mein Lieblingspart sind die Wegbegleiterwünsche. Heute bin ich dran: Mögen mich immer die richtigen Worte begleiten!

The Blair Witch Project: Brillante Idee oder leichtgläubiger Konsument

The Blair Witch Project: Brillante Idee oder leichtgläubiger Konsument

Wie oft hört man Eltern zu ihren Kindern sagen: “Das ist nur ein Film, das ist nicht echt.” Was aber, wenn die Darstellung so realistisch und die Kommunikation so glaubwürdig ist, dass der Konsument es für die Wirklichkeit hält?
Andrea Müller
Andrea Müller

Schreiben kann doch jeder – denkste! Man reiht dabei nicht nur Wörter aneinander. Texten ist ein Handwerk und manchmal auch eine Kunst. Beim Girls Day in der ostfriesischen Lokalredaktion (ich durfte damals mit einem Reporter zum Spargelanstich) entfachte sich mein Interesse für Medien, Texte und Geschichten. Gekoppelt mit einer Ausbildung, einem Studium und einem Traineeship koordiniere ich heute bei HeadlineAffairs Themen, Inhalte, Bildmaterial, Erscheinungstermine, Platzierungen und Textformate von großen und kleinen Geschichten.

Narren und die Wahrheit

Narren und die Wahrheit

„Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist“, textete William Shakespeare dereinst und wirft ein Licht auf die Schattenwelt der Narren, Zweifler, Satiriker und Humoristen. Doch welche Expertise bringen Narren?
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

2019
ChristmasAffairs – Weiße Weihnachten statt roter Schlagzeilen

ChristmasAffairs – Weiße Weihnachten statt roter Schlagzeilen

Wie in jedem Jahr stand die diesjährige Weihnachtsfeier unter einem – bis dahin streng geheimen – Motto. Wir haben uns gefragt: Was ist eigentlich eine „Marke“? Um dem auf den Grund zu gehen, haben wir uns bei unserer diesjährigen Weihnachtsfeier auf die Reise nach Da Me begeben.
Carina Binder
Carina Binder

Stets angetrieben von großer Neugier und Entdeckerlust, bin ich von klein auf schon immer auf der Suche nach Abenteuern gewesen. Ob unbekanntes Territorium bei Auslandsaufenthalten in Thailand, China und Italien, bei der Entdeckung unterschiedlicher Studienfächer wie der Politik-, Musik- und Kunstwissenschaften oder in unterschiedlichen Jobs und Praktika – ich war schon immer fasziniert von neuen Herausforderungen. Deshalb findet man mich auch heute in meiner freien Zeit immer auf der Suche nach Abenteuern, denn bekanntlich führt jeder Sprung ins kalte Wasser zu neuen Stärken und Geschichten.

Mit gutem Gewissen ins Urlaubsparadies

Mit gutem Gewissen ins Urlaubsparadies

Ein kalter Wind fegt über den Marienplatz, wir ziehen die Mütze noch weiter über die Ohren und stecken die Nase in unseren kuschligen Schal. Trotz der dicken Verpackung fangen wir an zu frösteln. Wie schön wäre es, nochmal Sonne zu tanken!
Anna Luisa Wickern
Anna Luisa Wickern

Ob Gutenachtgeschichten, spannende Romane oder hohe Dichtkunst - für gut erzählte Geschichten konnte ich mich schon immer begeistern. Nur zuhören reicht mir aber nicht, ich will selbst erzählen: Schon in der Grundschulzeit nahm ich den Stift in die Hand, um sehr kreative Geschichten mit sehr kreativer Rechtschreibung zu verfassen. Seitdem haben sich meine Orthographiekenntnisse verbessert, Kreativität und Schreiblust sind geblieben. Heute erzähle ich bei HeadlineAffairs schlagzeilenträchtige Geschichten

Komplexe Themen – Ja gerne, aber bitte verständlich

Komplexe Themen – Ja gerne, aber bitte verständlich

Erklärungsbedürftige Themen, beispielsweise in der Wissenschaft, können selten in Kürze dargestellt werden. Es bleiben vielfach Fragen offen – was zu Wissenslücken oder Spekulationen führt. Gut ist daher, dass manche Menschen keine Scheu davor haben sich diesen Fragen zu stellen und versuchen, Kompliziertes zu vereinfachen, ohne es zu verfremden.
David Lovric
David Lovric

David Lovric studierte Mehrsprachige Kommunikation an der FH Köln. Er sammelte bereits praktische Erfahrung während eines Auslandssemesters in der Marketingabteilung einer Sprachschule in Liverpool sowie bei einem internationalen Unternehmen, das im Bereich Sportmarketing und Sponsoring tätig ist.

**** Transfernews zum Jahresende ****

**** Transfernews zum Jahresende ****

Zum Ende der Hinrunde hat sich HeadlineAffairs Verstärkung geholt. Wie die Agentur berichtete, wechselte Carina Binder zum Münchner Club.
Carina Binder
Carina Binder

Stets angetrieben von großer Neugier und Entdeckerlust, bin ich von klein auf schon immer auf der Suche nach Abenteuern gewesen. Ob unbekanntes Territorium bei Auslandsaufenthalten in Thailand, China und Italien, bei der Entdeckung unterschiedlicher Studienfächer wie der Politik-, Musik- und Kunstwissenschaften oder in unterschiedlichen Jobs und Praktika – ich war schon immer fasziniert von neuen Herausforderungen. Deshalb findet man mich auch heute in meiner freien Zeit immer auf der Suche nach Abenteuern, denn bekanntlich führt jeder Sprung ins kalte Wasser zu neuen Stärken und Geschichten.

Auf der Suche nach der Wahrheit – im Internet?!

Auf der Suche nach der Wahrheit – im Internet?!

Ob mit oder ohne Tools, im Internet oder in Debatten am heimischen Frühstückstisch, in der öffentlichen Diskussion oder beim Abendessen mit Freunden, im Wirrwarr aus Schlagwörtern, Meinungen, Vermutungen, Zuspitzung, Einseitigkeit, Angst, „Fake News“ und Echoräumen, gilt es, den Überblick zu bewahren und basierend auf umfassender Information eine fundierte Haltung zu entwickeln. Viel Spaß beim Diskutieren!
Lisa Prepsl
Lisa Prepsl

Karla Kolumna war das Vorbild meiner Kindertage, die rasende Reporterin aus der Welt von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg war immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um Neuigkeiten als erstes zu erfahren und dann direkt darüber zu berichten. Eine gewisse Neugier schrieb man auch mir damals schon zu. Gepaart mit einem im Grundschulzeugnis bestätigten „kommunikativen Wesen“ schien mir der berufliche Weg vorgezeichnet. Nach Umwegen über die Juristerei und Politik bin ich schließlich bei HeadlineAffairs gelandet: Heute kommuniziere ich nicht nur im Team, sondern vor allem mit Kunden, Journalisten und Stakeholdern – mit dem Ziel gute Geschichten zu erzählen. Wie Karla.

Weihnachtself bei HeadlineAffairs

Weihnachtself bei HeadlineAffairs

Medien und deren Einfluss auf die Gesellschaft haben mich schon immer fasziniert – und so bin ich nach etwas Recherche auf PR gestoßen. Sage und schreibe eine Woche später hatte ich dann das Praktikum bei HA und war bereit, mich einmal etwas genauer mit einer Branche zu beschäftigen, über die ich bis dato noch relativ wenig wusste.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

„To hell with facts! We need stories.“

„To hell with facts! We need stories.“

Heute stehen wir an einem Wendepunkt, denn die Digitalisierung von Foto und Film ermöglicht es jedermann, seine Geschichten visuell zu erzählen. Auch wenn die „Generation Z“ besonders auf Social Media lieber Bilder als Worte sprechen lässt, benötigen Bilder immer Worte, denn erst sie machen sie zu Geschichten.
Vanessa Eigner
Vanessa Eigner

Wenn ich mich mit alten Freunden unterhalte, fällt mir oft auf, dass ich mich an viele Dinge aus der Schulzeit nicht mehr erinnern kann - andere Dinge waren für mich damals einfach viel spannender als die Schule. Was mir allerdings in besonderer Erinnerung geblieben ist: Das Lob meiner Grundschullehrerin der 3. Klasse. Mein Aufsatz (ich glaube er handelte von Schneewittchen) wurde als bester der ganzen Klasse ausgezeichnet. Seitdem sollte mein Traumberuf also irgendwas mit Medien zu tun haben: Moderedakteurin, Redakteurin für ein Pferdemagazin, Nachrichtensprecherin, Moderatorin, Journalistin usw. Studiert habe ich dann Europäische Kulturgeschichte, da man als Journalist schließlich auch ein Fachgebiet braucht – und ja, es hat mich auch interessiert. Nach Praktika in einem Kulturmagazin und einem Weiterbildungsunternehmen, landete ich schließlich bei HeadlineAffairs und bin immer noch stolz, wenn ich tolle Geschichten schreiben kann.

Russland und die Wahrheit – fragen wir Radio Eriwan

Russland und die Wahrheit – fragen wir Radio Eriwan

Russland fühlte sich gegenüber der westlichen PR-Maschine und insbesondere Hollywood stets unterlegen. Die Reise zum Mond war nicht nur technisch, sondern v.a. kommunikativ ein Wettrennen – und die bis heute prägende gewaltige Macht der ersten Mondbilder hatte eben stars & stripes.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Social Media Monitoring ist bunt, vielfältig und etwas unheimlich

Social Media Monitoring ist bunt, vielfältig und etwas unheimlich

Ein Seminar über Social Media Monitoring klingt erstmal trocken und – geben wir es zu – nicht wirklich spannend. Doch nach intensiver Fortbildung an der Akademie der Bayerischen Presse kann ich sagen: Social Media Monitoring kann bunt sein, vielfältig und auch etwas unheimlich.
Sjauke-Kea Hale
Sjauke-Kea Hale

Meine drei Wünsche an Dschinni aus der Wunderlampe: Tony Starks Wissen, Black Widows Interviewtechniken und Captain Americas Ausdauer. Ich brenne für die Geschichten kleiner und großer Helden und setze meine eigenen Superkräfte dafür ein, ihnen eine Stimme zu geben. Wenn ich nicht gerade Geschichten zu Papier bringe, findet man mich in den Bergen oder im Kino – um Superhelden-Filme zu sehen.

Fake News und Desinformations-Kampagnen

Fake News und Desinformations-Kampagnen

Können Sie zwischen Wahrheit und Lüge in (Sozialen) Medien unterscheiden? In der Welt von Fake News und verdrehten Fakten ist das nicht einfach. Das Ausmaß von gezielt eingesetzten Manipulations-Kampagnen ist umfassender als wir uns vorstellen – so sagt es die EU Task Force gegen Desinformation.
Katharina Kurtz
Katharina Kurtz

Ich mag die deutsche Sprache. Beim Aufsatzschreiben in der Schule konnte ich nicht genug Wörter in meine Sätze packen, die manchmal mit Kommas und Semikolons über eine halbe Seite dahinflossen. Metaphern, Bildsprache und hochtrabende Fremdwörter gaben nach meiner damaligen Meinung Essays über Goethe und Schuluniformen Glanz. Heute weiß ich, wie kraftvoll ein schnörkelloser, klarer Satz sein kann. Wenn ich beim Schreiben doch noch manchmal in die tiefe Verschlungenheit deutscher Nebensatzkonstruktionen, wie damals zur Schulzeit, abdrifte, hoffe ich manche Leser wissen meine Kommas und Semikolons insgeheim zu schätzen.

Die Google News Initiative

Die Google News Initiative

Zum täglichen Handwerk des PR-Beraters gehört unter anderem das Beobachten der Medienlandschaft. Jeder hat hier seine eigene Strategie, Methode, Software oder Technik, um die für sich relevanten Artikel zu finden. Google News bietet beispielsweise das Tool „nach Relevanz sortieren“ an. Aber was ist denn überhaupt relevant für wen?
Manuel Lesch
Manuel Lesch

„Wenn du aufgehört hast besser zu werden, hast du aufgehört gut zu sein“, habe ich mal im Steckbrief des Ex-Bayernspielers Holger Badstuber gelesen, als mein Traumberuf noch Fußballprofi war. Jahre später befinde ich mich in (m)einem Traumberuf, das Motto ist geblieben nur das Aufgaben- und Anforderungsprofil ist abweichend – schnell, geschickt und zuverlässig muss man trotzdem sein. Als studierter Sport- und Medienwissenschaftler bringe ich meinen Ehrgeiz und meine Kreativität in mein neues Team ein, denn als Mannschafssportler weiß ich: „Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.“

Soft Skill Session im Alpenvorland

Soft Skill Session im Alpenvorland

Beraterexzellenz - offizieller Name des maßgeschneiderten und mittlerweile etablierten Workshops für Junior-Berater bei HeadlineAffairs. Freude und Erwartung waren groß als wir uns auf den Weg ins 1,5-tägige Trainingslager nach Habach machten.
Noelia Aehnelt
Noelia Aehnelt

Mein spanischer Cousin stellte bei einem großen Wiedersehen vor ein paar Jahren fest, dass eine „ganz sympathische und offene Person“ aus mir geworden sei – das hätte er von dem nerdigen Mädchen, deren Nase er nie zu Gesicht bekam, weil sie immer in dicken Schinken steckte, wahrlich nicht erwartet. „Aha – so wurde ich damals wahrgenommen?“, fragte ich mich und war auch ein winziges Bisschen stolz, dass man mich als Leseratte identifizierte. Heute verschlinge ich immer noch gerne Geschichten, aber noch lieber erzähle ich sie. Als Geschenkebeauftragte bei HeadlineAffairs obliegt mir eine ehrenwerte Aufgabe: ich bin für das Texten sämtlicher Geburtstags-, Hochzeits- und Jubiläumskarten verantwortlich. Mein Lieblingspart sind die Wegbegleiterwünsche. Heute bin ich dran: Mögen mich immer die richtigen Worte begleiten!

Wahrheit oder Pflicht

Wahrheit oder Pflicht

Das aktuelle Selbstverständnis von Medien kann man besonders gut am täglichen Kräftemessen von Donald Trump mit der New York Times oder der Washington Post beobachten. Dass hinter der aufklärerischen Fassade auch Intimfeindschaften der Verleger mit dem Präsidenten stecken, ist bekannt und wirft die Frage nach dem Auftrag der Medien im Umgang mit (populistischen) Volksvertretungen auf.
Virginia Sutter
Virginia Sutter

Zufall oder Schicksal? Geprägt durch Powerfrauen wie Noel Streatfield, Jane Austen und Virginia Woolf habe ich mich auf den Weg nach den großen Schriftstellern des 21. Jahrhunderts gemacht. Bei einem Praktikum in der PR-Abteilung von C. Bertelsmann stellte ich jedoch fest, dass nicht nur Literatur Ordnung im Chaos schaffen kann. Heute bin ich zwar noch Leser vergangener Welten, aber schreibe vor allem auch an der Gegenwart mit.

Wie pitche ich eine Idee richtig?

Wie pitche ich eine Idee richtig?

Wir haben uns das Thema "Wie pitche ich eine Idee richtig?" vorgenommen. Pitchen gehört zur grundlegenden PR-Arbeit, daher lohnt es sich, seine Kompetenzen regelmäßig aufzufrischen und mit neuen Erkenntnissen zu verfeinern.
Für neuen Input haben wir diesmal Ellie Zips-Pape als Referentin in die Rumfordstraße eingeladen.
Anna Luisa Wickern
Anna Luisa Wickern

Ob Gutenachtgeschichten, spannende Romane oder hohe Dichtkunst - für gut erzählte Geschichten konnte ich mich schon immer begeistern. Nur zuhören reicht mir aber nicht, ich will selbst erzählen: Schon in der Grundschulzeit nahm ich den Stift in die Hand, um sehr kreative Geschichten mit sehr kreativer Rechtschreibung zu verfassen. Seitdem haben sich meine Orthographiekenntnisse verbessert, Kreativität und Schreiblust sind geblieben. Heute erzähle ich bei HeadlineAffairs schlagzeilenträchtige Geschichten

„Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“

„Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“

Tagesschau, Regionalzeitung, Facebook News Feed – welchen Medien glauben die Menschen eigentlich noch? Und was hat das mit unserem Berufsstand der Public Relations zu tun? Diesen und anderen Fragen sind wir in unserem neuesten Blogbeitrag auf den Grund gegangen.
Sarah Spitzl-Kirch
Sarah Spitzl-Kirch

Schreiben war schon immer „mein Ding“. Das bestätigte mir bereits meine Deutschlehrerin in der Grundschule und meine Lehrerin in der fünften Klasse prophezeite: „Du wirst mal Journalistin“. Sicherlich war es auch dieser frühe Zuspruch, der mich dazu veranlasste, ein Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaft aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen (= ich wurde keine Taxifahrerin). In die Zeitungsredaktion hat es mich trotz der Weissagung nur mal für ein Praktikum verschlagen. Jetzt haue ich bei HeadlineAffairs in die Tastatur. Von der Mitarbeiterzeitung, über den Kundennewsletter und die Pressemitteilung bis hin zu Blogbeiträgen und Mitarbeiterportraits begebe ich mich seit mittlerweile neun Jahren täglich auf die Suche nach Geschichten, die es aufzuschreiben lohnt.

Zwischen PR, Werbung und Social Media: Content-Marketing

Zwischen PR, Werbung und Social Media: Content-Marketing

Content-Marketing ist allgegenwärtig – entsprechend wichtig ist es, die eigene Strategie von der Konkurrenz abzuheben. Wie das gelingt, lernen wir an der Akademie an zwei Seminartagen in einem guten Mix aus Gruppendiskussion und Frontalunterricht.
Alice Barwich
Alice Barwich

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte? Stimmt, und doch würde ich mich immer für tausend Worte entscheiden. Wörter und ihre Bedeutung, egal ob gesprochen oder schwarz auf weiß, haben mich schon immer fasziniert. Deswegen lerne ich sie am liebsten gleich in verschiedenen Sprachen. Und weil professionelle Kommunikation auch in der Muttersprache nicht zu unterschätzen ist, texte ich heute bei HeadlineAffairs – und finde hoffentlich immer die richtigen Worte.

Australische Zeitungen zensieren sich selbst

Australische Zeitungen zensieren sich selbst

Wer am Montag, den 21. Oktober, in Australien eine Zeitung kaufen wollte, dem boten sich an den Kiosken zahlreiche Titelseiten mit geschwärztem Inhalt dar. Die dunklen Balken wurden den Journalisten jedoch nicht etwa aufgezwungen – sie wurden völlig freiwillig über den sonst verkaufsträchtigen Schlagzeilen platziert.
Anna Luisa Wickern
Anna Luisa Wickern

Ob Gutenachtgeschichten, spannende Romane oder hohe Dichtkunst - für gut erzählte Geschichten konnte ich mich schon immer begeistern. Nur zuhören reicht mir aber nicht, ich will selbst erzählen: Schon in der Grundschulzeit nahm ich den Stift in die Hand, um sehr kreative Geschichten mit sehr kreativer Rechtschreibung zu verfassen. Seitdem haben sich meine Orthographiekenntnisse verbessert, Kreativität und Schreiblust sind geblieben. Heute erzähle ich bei HeadlineAffairs schlagzeilenträchtige Geschichten

What a night! Die Unternehmerinnen der Zukunft 2019 stehen fest

What a night! Die Unternehmerinnen der Zukunft 2019 stehen fest

HeadlineAffairs war bei der Preisverleihung von Unternehmerinnen der Zukunft im Münchner Filmcasino mittendrin statt nur dabei. Zum dritten Mal begleiteten wir die Pressearbeit sowie den Online-Auftritt der Initiative, die ins Leben gerufen wurde, um Unternehmerinnen beim digitalen Ausbau und der Professionalisierung ihres Business zu unterstützen.
Noelia Aehnelt
Noelia Aehnelt

Mein spanischer Cousin stellte bei einem großen Wiedersehen vor ein paar Jahren fest, dass eine „ganz sympathische und offene Person“ aus mir geworden sei – das hätte er von dem nerdigen Mädchen, deren Nase er nie zu Gesicht bekam, weil sie immer in dicken Schinken steckte, wahrlich nicht erwartet. „Aha – so wurde ich damals wahrgenommen?“, fragte ich mich und war auch ein winziges Bisschen stolz, dass man mich als Leseratte identifizierte. Heute verschlinge ich immer noch gerne Geschichten, aber noch lieber erzähle ich sie. Als Geschenkebeauftragte bei HeadlineAffairs obliegt mir eine ehrenwerte Aufgabe: ich bin für das Texten sämtlicher Geburtstags-, Hochzeits- und Jubiläumskarten verantwortlich. Mein Lieblingspart sind die Wegbegleiterwünsche. Heute bin ich dran: Mögen mich immer die richtigen Worte begleiten!

And the PUNKT 2019 goes to …

And the PUNKT 2019 goes to …

Am Dienstag war es wieder soweit: Der rote Teppich zierte die Treppe, der Festsaal erstrahlte in blauem Licht und auf der Bühne prangten drei Pokale. Im Rahmen der acatech Festveranstaltung im Berliner Konzerthaus wurden die diesjährigen Preisträger des Journalistenpreises PUNKT ausgezeichnet.
Sjauke-Kea Hale
Sjauke-Kea Hale

Meine drei Wünsche an Dschinni aus der Wunderlampe: Tony Starks Wissen, Black Widows Interviewtechniken und Captain Americas Ausdauer. Ich brenne für die Geschichten kleiner und großer Helden und setze meine eigenen Superkräfte dafür ein, ihnen eine Stimme zu geben. Wenn ich nicht gerade Geschichten zu Papier bringe, findet man mich in den Bergen oder im Kino – um Superhelden-Filme zu sehen.

Denken wie Carl von Linde und reden wie Thomas Gottschalk

Denken wie Carl von Linde und reden wie Thomas Gottschalk

Journalistinnen, Lokalpolitikerinnen, Kulturbeauftragte und ein ehemaliger Zahnarzt – jetzt Fachjournalist. Die gefühlte Opposition bilde ich, ein junger PR Trainee aus München. Aus den unterschiedlichsten Gründen will oder muss jeder hier seine Rhetorik verbessern und möchte lernen, sich und seine zu vermittelnden Inhalte bestmöglich zu präsentieren.
Manuel Lesch
Manuel Lesch

„Wenn du aufgehört hast besser zu werden, hast du aufgehört gut zu sein“, habe ich mal im Steckbrief des Ex-Bayernspielers Holger Badstuber gelesen, als mein Traumberuf noch Fußballprofi war. Jahre später befinde ich mich in (m)einem Traumberuf, das Motto ist geblieben nur das Aufgaben- und Anforderungsprofil ist abweichend – schnell, geschickt und zuverlässig muss man trotzdem sein. Als studierter Sport- und Medienwissenschaftler bringe ich meinen Ehrgeiz und meine Kreativität in mein neues Team ein, denn als Mannschafssportler weiß ich: „Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.“

„Factfulness“: Wie schlimm ist unsere Welt wirklich?

„Factfulness“: Wie schlimm ist unsere Welt wirklich?

Hans Rosling zeigt in seinem letzten Buch „Factfulness – Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist“, dass wir die Welt viel negativer sehen, als sie ist. „Factfulness“ beschäftigt sich mit der selektiven, negativen Wahrnehmung. Diese wird nicht nur durch die Medien gesteuert, sondern durch die Funktionsweise unseres Gehirns.
Sjauke-Kea Hale
Sjauke-Kea Hale

Meine drei Wünsche an Dschinni aus der Wunderlampe: Tony Starks Wissen, Black Widows Interviewtechniken und Captain Americas Ausdauer. Ich brenne für die Geschichten kleiner und großer Helden und setze meine eigenen Superkräfte dafür ein, ihnen eine Stimme zu geben. Wenn ich nicht gerade Geschichten zu Papier bringe, findet man mich in den Bergen oder im Kino – um Superhelden-Filme zu sehen.

Zum Weltkindertag feierte HeadlineAffairs mit Amazon das Lesen

Zum Weltkindertag feierte HeadlineAffairs mit Amazon das Lesen

Warum noch die Fantasie mit dem geschriebenen Wort ankurbeln, wenn Filme und Computerspiele Welten schaffen, in die man einfach abtauchen kann?
Virginia Sutter
Virginia Sutter

Zufall oder Schicksal? Geprägt durch Powerfrauen wie Noel Streatfield, Jane Austen und Virginia Woolf habe ich mich auf den Weg nach den großen Schriftstellern des 21. Jahrhunderts gemacht. Bei einem Praktikum in der PR-Abteilung von C. Bertelsmann stellte ich jedoch fest, dass nicht nur Literatur Ordnung im Chaos schaffen kann. Heute bin ich zwar noch Leser vergangener Welten, aber schreibe vor allem auch an der Gegenwart mit.

Fakten oder Fiktionen – wie nehmen wir die Welt wahr?

Fakten oder Fiktionen – wie nehmen wir die Welt wahr?

Absolute Wahrheiten gibt es nicht, nur individuelle. Die Menschen machen sich ein Bild der Wahrheit und darin können sie sich täuschen. Das wird ausgenutzt und zwar nicht erst seit Facebook. Was brauchen Menschen, um ein möglichst realistisches Bild von „der Wahrheit“ zu erhalten?
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

„Wahrheit braucht Zeit“ – der Kommunikationskongress 2019

„Wahrheit braucht Zeit“ – der Kommunikationskongress 2019

Es war wieder Zeit für HeadlineAffairs, um die neuesten Beraterinnen zum Kommunikationskongress nach Berlin zu schicken. Dieses Jahr gleich in dreifacher Ausgabe. Andrea Müller, Lisa Prepsl und Virginia Sutter setzten sich zwei Tage lang in Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Exkursionen mit der Kommunikation und den aktuellen Branchentrends auseinander.
Lisa Prepsl
Lisa Prepsl

Karla Kolumna war das Vorbild meiner Kindertage, die rasende Reporterin aus der Welt von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg war immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um Neuigkeiten als erstes zu erfahren und dann direkt darüber zu berichten. Eine gewisse Neugier schrieb man auch mir damals schon zu. Gepaart mit einem im Grundschulzeugnis bestätigten „kommunikativen Wesen“ schien mir der berufliche Weg vorgezeichnet. Nach Umwegen über die Juristerei und Politik bin ich schließlich bei HeadlineAffairs gelandet: Heute kommuniziere ich nicht nur im Team, sondern vor allem mit Kunden, Journalisten und Stakeholdern – mit dem Ziel gute Geschichten zu erzählen. Wie Karla.

Sommerferien mal anders – Halbzeit bei HeadlineAffairs

Sommerferien mal anders – Halbzeit bei HeadlineAffairs

Sommer, Sonne, Relaxen? Lieber das PR-Feeling spüren! Nach einem spannenden Praktikum in einer Redaktion wollte ich unbedingt auch einmal in die Welt der Öffentlichkeitsarbeit eintauchen.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

+++ DPA wird 70 +++

+++ DPA wird 70 +++

„Die Meldung kam gerade über den Ticker rein“ ... was früher in TV Nachrichten für ein gewisses Kribbeln sorgte, war das Gefühl, unmittelbar am Puls des Geschehens dabei zu sein. Geschwindigkeit und Wahrheitsgehalt - das hat sich die Deutsche Presse-Agentur am 18. August 1949 vorgenommen.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Was sind uns Werte wert?

Was sind uns Werte wert?

Wir begaben uns gemeinsam auf die Reise zu unseren Werten. Startpunkt waren die Werte jedes einzelnen im HA-Team. Gesucht wurden die Unternehmenswerte von HeadlineAffairs.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Man lernt nie aus

Man lernt nie aus

Wir legen Wert darauf, dass sich unsere Mitarbeiter regelmäßig fortbilden – um bestehendes Wissen aufzufrischen, neue Erkenntnisse zu erlangen, tiefere Einblicke zu bekommen oder um up to date zu bleiben. Im Juli haben gleich zwei Mitarbeiterinnen das Know How der Agentur erweitert.
Vanessa Eigner
Vanessa Eigner

Wenn ich mich mit alten Freunden unterhalte, fällt mir oft auf, dass ich mich an viele Dinge aus der Schulzeit nicht mehr erinnern kann - andere Dinge waren für mich damals einfach viel spannender als die Schule. Was mir allerdings in besonderer Erinnerung geblieben ist: Das Lob meiner Grundschullehrerin der 3. Klasse. Mein Aufsatz (ich glaube er handelte von Schneewittchen) wurde als bester der ganzen Klasse ausgezeichnet. Seitdem sollte mein Traumberuf also irgendwas mit Medien zu tun haben: Moderedakteurin, Redakteurin für ein Pferdemagazin, Nachrichtensprecherin, Moderatorin, Journalistin usw. Studiert habe ich dann Europäische Kulturgeschichte, da man als Journalist schließlich auch ein Fachgebiet braucht – und ja, es hat mich auch interessiert. Nach Praktika in einem Kulturmagazin und einem Weiterbildungsunternehmen, landete ich schließlich bei HeadlineAffairs und bin immer noch stolz, wenn ich tolle Geschichten schreiben kann.

Es war einmal… bei HeadlineAffairs

Es war einmal… bei HeadlineAffairs

Es war einmal vor langer Zeit
als Chiara mit viel Heiterkeit,
ihrem allerersten Arbeitstag
bei HeadlineAffairs entgegentrat.
Wie das Gedicht zu Ende geht?
Das auf der nächsten Seite steht.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

Verfahren in Sachen "Monsanto-Listen" eingestellt

Verfahren in Sachen "Monsanto-Listen" eingestellt

Freisprüche erzeugen selten eine Headline – uns ist es eine Rote wert: der Deutsche Rat für Public Relations hat das Verfahren in Sachen „Monsanto-Listen“ eingestellt.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

-----Breaking News-----

-----Breaking News-----

Pünktlich zum 15-jährigen Firmenjubiläum von HeadlineAffairs wurde Mitte Juli ein vierter Trainee eingestellt. Die starke Nachfrage nach Kommunikationsberatung und PR-Services hatte eine erneute Vergrößerung des Unternehmens erfordert.
Anna Luisa Wickern
Anna Luisa Wickern

Ob Gutenachtgeschichten, spannende Romane oder hohe Dichtkunst - für gut erzählte Geschichten konnte ich mich schon immer begeistern. Nur zuhören reicht mir aber nicht, ich will selbst erzählen: Schon in der Grundschulzeit nahm ich den Stift in die Hand, um sehr kreative Geschichten mit sehr kreativer Rechtschreibung zu verfassen. Seitdem haben sich meine Orthographiekenntnisse verbessert, Kreativität und Schreiblust sind geblieben. Heute erzähle ich bei HeadlineAffairs schlagzeilenträchtige Geschichten

PR-Agentur Jubiläum in München: 15 Jahre Headlines ohne Affairs

PR-Agentur Jubiläum in München: 15 Jahre Headlines ohne Affairs

Am 04. Juli 2019 stießen Branchen-Kollegen mit Alumni, langjährige Freunde und Wegbegleiter mit Kunden und Agenturmitarbeiter mit Familienmitgliedern des Gründers an. Gefeiert wurde das 15-jährige Bestehen und der Erfolg unserer PR-Agentur auf der Praterinsel im Herzen Münchens.
Manuel Lesch
Manuel Lesch

„Wenn du aufgehört hast besser zu werden, hast du aufgehört gut zu sein“, habe ich mal im Steckbrief des Ex-Bayernspielers Holger Badstuber gelesen, als mein Traumberuf noch Fußballprofi war. Jahre später befinde ich mich in (m)einem Traumberuf, das Motto ist geblieben nur das Aufgaben- und Anforderungsprofil ist abweichend – schnell, geschickt und zuverlässig muss man trotzdem sein. Als studierter Sport- und Medienwissenschaftler bringe ich meinen Ehrgeiz und meine Kreativität in mein neues Team ein, denn als Mannschafssportler weiß ich: „Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.“

Multimedialer Rekord beim PUNKT2019

Multimedialer Rekord beim PUNKT2019

Dieses Jahr ging der Ausschreibungszeitraum des PUNKT - Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie der Kategorie Multimedia in eine Verlängerung. Am Ende erzielte er einen Einsenderekord. Was wir daraus lernen konnten, lesen Sie hier.
David Lovric
David Lovric

David Lovric studierte Mehrsprachige Kommunikation an der FH Köln. Er sammelte bereits praktische Erfahrung während eines Auslandssemesters in der Marketingabteilung einer Sprachschule in Liverpool sowie bei einem internationalen Unternehmen, das im Bereich Sportmarketing und Sponsoring tätig ist.

Weltumwelttag? Einer reicht leider nicht!

Weltumwelttag? Einer reicht leider nicht!

Weltumwelttag. Wie können wir als PR Agentur unseren ökologischen Fußabdruck minimieren? Mit einer Spende von 250 € an die Organisation Atmosfair kompensieren wir nicht nur unser schlechtes Gewissen sondern ganz konkret einen gewissen Anteil unseres CO2 Verbrauches. Außerdem holen wir uns Hilfe ins Boot, um besser zu verstehen, wo unsere Problemzonen liegen.
Jochen Leufen
Jochen Leufen

„Quatsch keine Oper!“ Schade, denn Opern beherrschen die lauten und die leisen, die hohen und die tiefen Töne und dazu jede Menge Drama. Die Texte in klassischen Inszenierungen hingegen könnten manchmal etwas Feinschliff benötigen, findet Jochen Leufen. Der schreibt hier, weil Schreiben für ihn die ideale Möglichkeit ist, sich nachhaltig auszudrücken. Zunächst entwickelst du ein Bild im Kopf, dann beschreibst du was du siehst, prüfst, ob Tonlage und Botschaft harmonieren und schon drückst du auf den Send-Knopf. Vorhang. Hoffentlich Applaus vom Publikum. Oder milde Kritik.

Technikjournalismus braucht Förderung

Technikjournalismus braucht Förderung

Warum uns allen Technikjournalismus am Herzen liegen sollte, haben wir aktuell zusammen mit Christoph Uhlhaas, Leiter der Unternehmenskommunikation unseres Kunden acatech, Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, zu Papier gebracht und dem Pressesprecher zur Verfügung gestellt. Bereits Ende 2012 erschien im Pressesprecher ein Fachbeitrag zum gleichen Thema von Jochen Leufen - mit einer Checkliste zur Technologiekommunikation. Das Thema hat immer Konjunktur!
David Lovric
David Lovric

David Lovric studierte Mehrsprachige Kommunikation an der FH Köln. Er sammelte bereits praktische Erfahrung während eines Auslandssemesters in der Marketingabteilung einer Sprachschule in Liverpool sowie bei einem internationalen Unternehmen, das im Bereich Sportmarketing und Sponsoring tätig ist.

Die drei ??? und das Rätsel von HeadlineAffairs

Die drei ??? und das Rätsel von HeadlineAffairs

Alles neu macht der Frühling – auch bei HeadlineAffairs. Zum ersten Mal dürfen wir drei neue Trainees gleichzeitig willkommen heißen. Das Rätsel, das bisher niemand zu lösen vermochte, ist: Wer verbirgt sich hinter den Namen Manuel Lesch, Alice Barwich und Sjauke-Kea Hale? Das haben wir uns auch gefragt und uns deshalb in unseren ersten gemeinsamen Tagen genauer unter die Lupe genommen.
Sjauke-Kea Hale
Sjauke-Kea Hale

Meine drei Wünsche an Dschinni aus der Wunderlampe: Tony Starks Wissen, Black Widows Interviewtechniken und Captain Americas Ausdauer. Ich brenne für die Geschichten kleiner und großer Helden und setze meine eigenen Superkräfte dafür ein, ihnen eine Stimme zu geben. Wenn ich nicht gerade Geschichten zu Papier bringe, findet man mich in den Bergen oder im Kino – um Superhelden-Filme zu sehen.

Mia san auf der bauma – Unter WÖLFFEN auf der Messe der Baugiganten

Mia san auf der bauma – Unter WÖLFFEN auf der Messe der Baugiganten

Rund 614.000 Quadratmeter Fläche, über 3.500 Aussteller aus 55 Ländern, rund 620.000 Besucher aus 200 Ländern, eine eigens für die Anreise errichtete Autobahnbrücke – dies sind nur einige der Superlative der bauma 2019. Alle drei Jahre schlägt eine Armada an Baumaschinen und -geräten ihr Lager vor den Toren Münchens auf. Mittendrin statt nur dabei – unser Kunde WOLFFKRAN mit seinem spektakulären Messestand inklusive Dachterrasse und einem Trio roter WÖLFFE.
David Lovric
David Lovric

David Lovric studierte Mehrsprachige Kommunikation an der FH Köln. Er sammelte bereits praktische Erfahrung während eines Auslandssemesters in der Marketingabteilung einer Sprachschule in Liverpool sowie bei einem internationalen Unternehmen, das im Bereich Sportmarketing und Sponsoring tätig ist.

#tdl2019: Geigen, Debatten und 800 Besucher in Amazons Logistikzentren

#tdl2019: Geigen, Debatten und 800 Besucher in Amazons Logistikzentren

Mit Geige und Debatte setzte Amazon mit der Unterstützung von HeadlineAffairs am Tag der Logistik 2019 auf Offenheit, die den rund 800 Gästen einen Einblick in das viel diskutierte Arbeitsumfeld der Amazon Mitarbeiter gab. Erstmals öffnete Amazon an allen zwölf deutschen Logistikzentren die Türen. Anlässlich des Tags der Logistik hatten alle Gäste die Gelegenheit, sich selbst ein Bild von der Arbeit im Amazon Logistikzentrum zu machen.
Virginia Sutter
Virginia Sutter

Zufall oder Schicksal? Geprägt durch Powerfrauen wie Noel Streatfield, Jane Austen und Virginia Woolf habe ich mich auf den Weg nach den großen Schriftstellern des 21. Jahrhunderts gemacht. Bei einem Praktikum in der PR-Abteilung von C. Bertelsmann stellte ich jedoch fest, dass nicht nur Literatur Ordnung im Chaos schaffen kann. Heute bin ich zwar noch Leser vergangener Welten, aber schreibe vor allem auch an der Gegenwart mit.

Ein Tag als Praktikantin bei HeadlineAffairs – und wie ich zur Expertin für Aquaculture und Turmdrehkrane wurde

Ein Tag als Praktikantin bei HeadlineAffairs – und wie ich zur Expertin für Aquaculture und Turmdrehkrane wurde

Als Studentin der Kommunikationswissenschaft bekomme ich eine Frage immer wieder gestellt: „Was machst du eigentlich mit deinem Studium?“ Es ist nicht leicht, wenn man „etwas mit Medien“ machen will, ohne ein genaues Bild vor Augen zu haben. Wie Caro zu ihrem Praktikum bei HeadlineAffairs kam, erzählt sie hier.
HA Team
HeadlineAffairs Team

Hinter jeder spannenden Headline steckt eine gute Story. Deswegen ist das HA-Team ständig auf der Suche nach den besten Geschichten. Und die schreibt ja bekanntlich das Leben! Auf dem Blog berichten wir regelmäßig über Abenteuer im Agenturalltag, neue Teammitglieder, Teamevents und erfolgreiche PR-Projekte – aber auch aktuelle gesellschaftliche und politische Ereignisse. Kurz: Themen, die uns bewegen.

Journalistenpreis PUNKT: acatech unterstützt Technikjournalismus

Journalistenpreis PUNKT: acatech unterstützt Technikjournalismus

Am 14.03. startete die Ausschreibung des PUNKT – Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie zum 15. Mal, und HeadlineAffairs startet mit. Seit 2009 begleiten wir acatech als Agentur rund um die Kommunikation zum PUNKT, der wichtigsten deutschen Auszeichnung für Technikjournalismus.
David Lovric
David Lovric

David Lovric studierte Mehrsprachige Kommunikation an der FH Köln. Er sammelte bereits praktische Erfahrung während eines Auslandssemesters in der Marketingabteilung einer Sprachschule in Liverpool sowie bei einem internationalen Unternehmen, das im Bereich Sportmarketing und Sponsoring tätig ist.

Wintersportmarketing – ein Blick hinter die Kulissen

Wintersportmarketing – ein Blick hinter die Kulissen

Man schaltet den Fernseher oder Livestream ein, und schon sind sie wie selbstverständlich da: Hochauflösende spektakuläre Aufnahmen sportlicher Großereignisse. Doch, wie entstehen die Aufnahmen von Langläufern und Skispringern eigentlich? Wer darf sie zeigen und welches Marktvolumen bringen sie mit sich?
David Lovric
David Lovric

David Lovric studierte Mehrsprachige Kommunikation an der FH Köln. Er sammelte bereits praktische Erfahrung während eines Auslandssemesters in der Marketingabteilung einer Sprachschule in Liverpool sowie bei einem internationalen Unternehmen, das im Bereich Sportmarketing und Sponsoring tätig ist.

“Wir sind Überschrift“ – wenige Worte, große Wirkung – es ist ein Handwerk!

“Wir sind Überschrift“ – wenige Worte, große Wirkung – es ist ein Handwerk!

Bei der HeadlineAffairs-Expedition trafen sich über 30 Kommunikationsexperten mit Detlef Esslinger, stellvertretender Leiter des Ressorts Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung, im Haus der Bayerischen Wirtschaft. Gemeinsam gingen wir der der Frage "Was darf und was muss eine Überschrift?" auf den Grund.
Manuel Lesch
Manuel Lesch

„Wenn du aufgehört hast besser zu werden, hast du aufgehört gut zu sein“, habe ich mal im Steckbrief des Ex-Bayernspielers Holger Badstuber gelesen, als mein Traumberuf noch Fußballprofi war. Jahre später befinde ich mich in (m)einem Traumberuf, das Motto ist geblieben nur das Aufgaben- und Anforderungsprofil ist abweichend – schnell, geschickt und zuverlässig muss man trotzdem sein. Als studierter Sport- und Medienwissenschaftler bringe ich meinen Ehrgeiz und meine Kreativität in mein neues Team ein, denn als Mannschafssportler weiß ich: „Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.“

Nicht gleich heiraten – beim weltgrößten Journalisten Speeddating wird nur geflirtet

Nicht gleich heiraten – beim weltgrößten Journalisten Speeddating wird nur geflirtet

Speeddating beim Mediendialog: Zur Vorbereitung der bauma 2019 trafen sich Journalisten mit den Ausstellern im International Congress Center München. Darunter auch unser Kunde WOLFFKRAN.
David Lovric
David Lovric

David Lovric studierte Mehrsprachige Kommunikation an der FH Köln. Er sammelte bereits praktische Erfahrung während eines Auslandssemesters in der Marketingabteilung einer Sprachschule in Liverpool sowie bei einem internationalen Unternehmen, das im Bereich Sportmarketing und Sponsoring tätig ist.

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011