zurück

Sarah Spitzl-Kirch

PR Consultant

My job at HeadlineAffairs in three words:

to work independently

What I’m doing at HeadlineAffairs:

Mostly: writing, investigating, thinking

Best: something of everything

Rarely: cleaning up my Outlook

Never: being bored

Crowning achievements of PR are…

…campaigns and measures that affect heart and mind

…“summer fairytale” 2006

Capital sins of PR are…

…to blame someone else in public for self-inflicted crisis, instead of taking responsibility.

In the past I thought…

…that I’m going to become a teacher at my former high school.

Now I know…

…that things never turn out the way you have expected them to and that’s good.

Zur Person:

Schreiben war schon immer „mein Ding“. Das bestätigte mir bereits meine Deutschlehrerin in der Grundschule und meine Lehrerin in der fünften Klasse prophezeite: „Du wirst mal Journalistin“. Sicherlich war es auch dieser frühe Zuspruch, der mich dazu veranlasste, ein Studium der Germanistik und Kommunikationswissenschaft aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen (= ich wurde keine Taxifahrerin). In die Zeitungsredaktion hat es mich trotz der Weissagung nur mal für ein Praktikum verschlagen. Jetzt haue ich bei HeadlineAffairs in die Tastatur. Von der Mitarbeiterzeitung, über den Kundennewsletter und die Pressemitteilung bis hin zu Blogbeiträgen und Mitarbeiterportraits begebe ich mich seit mittlerweile neun Jahren täglich auf die Suche nach Geschichten, die es aufzuschreiben lohnt.